Das Grab der Königin Tiaa im Tal der Könige (KV 32)

Die Ausgrabung des Grabes KV 32 im Tal der Könige führte zur Feststellung, dass die Besitzerin dieses Grabes Tiaa war, die Gemahlin König Amenophis’ II. (mittlere 18. Dynastie, gegen 1400 v. Chr.) und Mutter von dessen Nachfolger Thutmosis IV. Die architektonischen Untersuchungen führten zur Klärung der Verbindung mit dem Grab KV 47 des Königs Siptah aus der 19. Dynastie, die durch einen Bauunfall beim Aushauen von dessen Sarkophaghalle zustande kam.

Die vorliegende Publikation enthält im ersten Teil eine Darstellung der Baugeschichte und des archäologischen Befundes des Grabes KV 32 einschliesslich der Forschungsgeschichte und einer kurzen Diskussion der Architektur vergleichbarer Gräber.

Im zweiten Teil werden die Funde aus dem Grab Tiaas vorgelegt sowie weitere, später ins Grab gelangte Objekte.

Der dritte Teil der Publikation befasst sich mit der Person der Grabherrin Tiaa und bietet eine Liste all ihrer bisher bekannten Objekte.

 

Erschienen als erster Band der neuen Reihe «Swiss Egyptological Studies/SES»

LIBRUM P & E eröffnet eine neue Reihe, die Forschungsresultaten aus dem gesamten Gebiet der Ägyptologie und der Koptologie offensteht. Forschungsbeiträge aus Archäologie, Geschichte, Philologie, Religion und weiteren, auch interdisziplinären Bereichen sind willkommen. Alle Bände werden einem Peer-Review-Verfahren unterzogen. Die Autorschaft muss keinen Bezug zur Schweiz aufweisen. Publikationssprachen sind Deutsch, Französisch und Englisch.

Die Reihe wird herausgegeben von Prof. Dr. Susanne Bickel und Prof. Dr. Hanna Jenni vom Departement Altertumswissenschaften, Fachbereich Ägyptologie der Universität Basel sowie Prof. Dr. Philippe Collombert vom Département des Sciences de l’Antiquité, Unité d’Égyptologie et Copte de l’Université de Genève.

Die Publikationen der Reihe Swiss Egyptological Studies werden in gebundenen Bänden und Open Access verfügbar sein. Mit erweitertem Zugang zu Bilddaten und Arbeitsmaterialien ergänzen die digitalen Ausgaben die Printversionen.

 

Gedruckt und open access publiziert

Neben einer gedruckten und gebundenen Ausgabe ist die Publikation gleichzeitig open access kostenlos und allgemein zugänglich. Damit unterstützt der Verlag den internationalen wissenschaftlichen Diskurs und die Forderung universitärer Einrichtungen nach freiem Zugang zu wissenschaftlicher Literatur. Die Publikation ist mit einer Creative Commons Attribution 4.0 International License geschützt.

 

Über die DOI (Digital-Object-Identifier) 10.19218/3906897479 ist das Buch über jeden Browser oder über den DOI-finder ortsunabhängig abrufbar und kann kostenlos heruntergeladen werden. Die Daten sind bei LIBRUMopen und dem Repositorium der Universität Basel hinterlegt, womit der Zugriff langfristig gewährleistet bleibt.

Details

Autor(en): Hanna Jenni, Andreas Dorn, Elina Paulin-Grothe. Mit einem Beitrag von David Aston
Herausgeber: Prof. Dr. Susanne Bickel, Universität Basel, Prof. Dr. Hanna Jenni, Universität Basel, Prof. Dr. Philippe Collombert, Université de Genève
Format: 24,5 × 29,7 cm, 112 Seiten, Hardback
Verlagsort: Basel, Frankfurt a. M.
Jahr: 2021
Sprache/n: Deutsch, Englisch (with french, english and arabic summaries)
Gewicht: 600g
Preis (CHF): 48.50 CHF
Preis (EUR): 48.50 EUR
ISBN: 978-3-906897-47-9
DOI: 10.19218/3906897479