Entdeckung einer metallurgischen Industrie am Fusse des Hochhimalajas

Während der archäologischen Grabungskampagnen der Universität Basel von 2009 – 2010 auf dem Drapham-Dzong in Bhutan, kamen innerhalb der mächtigen Klosterburg aus dem 15. oder 16. Jh. AD Eisenschlackenfragmente zum Vorschein. Zudem fand sich im Bambusdschungel des nahegelegenen Weilers Nag Lhakhang ein Verhüttungsplatz, eine grosse Schlackenhalde und eine Plattform, die möglicherweise als Köhlerplatz angesprochen werden könnte. Es stellte sich die Frage, ob die Eisenverhüttung in Zusammenhang mit dem Reichtum der Burg stand.

Details

Autor/en: Dominique Oppler, Raphaëlle Soulignac, Vincent Serneels
Herausgeber: LIBRUM Publishers & Editors
Format: Paperback, ca. 70 Seiten, Format A4 / E-Book (ePub)
Verlagsort: Hochwald (Schweiz)
Sprache/n: Deutsch, mit englischer Zusammenfassung
Gewicht: 430g
Preis (CHF): 35 CHF
Preis (EUR): 35 EUR
Print ISBN: 9783952403808
Open Access DOI: 10.19218/3952403808